Montag, 30. September 2013

Getestet: Nonique Feuchtigkeitspflege Waschgel

Heute gibt es mal nichts Haariges, sondern einen Testbericht zum Nonique Feuchtigkeitspflege Waschgel. Schließlich soll es hier ja auch um Naturkosmetik allgemein gehen. Allerdings war mir Naturkosmetik für den Rest meines Körpers bis jetzt nicht soooo wichtig wie für meine Haare. Sie wird es aber immer mehr, da ich viel mehr Naturkosmetik ausprobiere in letzter Zeit. Hat man das Richtige gefunden, merkt man erstmal, wie aggressiv viele Duschgele und Gesichtswaschgele konventioneller Kosmetik sind und ich habe wirklich sehr viel aus dem Drogeriebereich ausprobiert in den letzten 10 Jahren. Und da wären wir auch schon beim Thema.

Ich bin seit geraumer Zeit wieder auf der Suche nach einem Gesichtswaschgel, das zu meiner Haut passt. 1 Jahr lang habe ich die 3-Phasen-Systempflege von Clinique verwendet, um meine akneähnlichen Stellen unterhalb der Wangenlinie in den Griff zu bekommen. In Hochzeiten sah das echt krass aus! Keine Ahnung, woran das lag. An der Pille, falscher Ernährung, weiß der Geier. Ich wollte das einfach nur los werden, da das nicht nur unschön aussah, sondern auch mega unangenehm gejuckt hat. Mit Clinique habe ich das wegbekommen und alles, was zurück blieb, sind leichte Narben, die laut Hautarzt wie eine abgeheilte Akne aussehen und die ich weglasern lassen könnte. Ich habe mich dagegen entschieden, denn so der Weltuntergang ist es jetzt nicht und mich einem Krebsrisiko aussetzen möchte ich auch nicht unbedingt. Mal abgesehen davon, dass das ein kosmetischer Eingriff wäre, den ich verständlicherweise selbst bezahlen dürfte. Die Krankenkasse würde mir einen Vogel zeigen.

Ich habe also vor ein paar Wochen im dm das Gesichtswaschgel von Nonique gefunden. Da die Aloe Vera-Serie von Alverde und das Waschgel von Natuderm schonmal nichts waren, hatte ich schon befürchtet, dass Naturkosmetik vielleicht nichts für meine Gesichtshaut ist, aber Pustekuchen. Seit ein paar Wochen verwende ich also das Nonique Gesichtswaschgel und ich werde wohl dabei bleiben.



Konsistenz: Relativ flüssig. Man muss beim Öffnen der Tube aufpassen, dass nichts schon rausläuft. Deswegen öffne ich die Tube "falschrum".

Duft: Limettig-zitronig. Total frisch und lecker!

Ergiebigkeit: Je nachdem, ob man mit dem Waschgang sein Make-Up entfernen möchte oder nicht. Wenn ja, braucht man etwas mehr. In meiner Tube ist noch etwas drin. Eine Woche sollte ich damit noch auskommen. Insgesamt hat die Tube also für ungefähr einen Monat gehalten bei zweimal täglich Gesicht waschen.

Verpackung: Doppelt gemoppelt, was meiner Meinung nach etwas unnötig ist. Wahrscheinlich zuviel Text für die Tube allein...


INCIS: Dem BDIH-Siegel entsprechend. Allerdings könnte man den Alkohol vielleicht weg lassen.


Gefühl nach dem Waschen: Frisch, sauber und es spannt nichts! Außerdem sind die Poren verfeinert, was mir viel besser gefällt als meine vergrößerten Poren, die mich leider plagen. Das Beste ist aber, dass meine Haut nicht so schnell nachfettet, wie sie das bis jetzt immer gemacht hat. Ich habe länger das Gefühl, frisch zu sein und sehe nicht nach kurzer Zeit schon wieder aus wie eine glänzende Speckschwarte...

Preis: Daran kann ich mich leider nicht mehr erinnern, aber teuer war das Waschgel wirklich nicht (laut Nonique Online-Shop rund 4 EUR).




Falls ihr also auch Mischhaut oder fettige Haut habt, kann ich euch dieses Waschgel empfehlen. Mir hilft es total und ich denke, ich habe meinen heiligen Gral für mein Gesicht gefunden! :)

Liebe Grüße!

Yvi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen